Theater des Trachtenvereins D´Gleißentaler Oberhaching


Brauchtum, Sitte und Tracht zu erhalten, dazu gehören auch Tanz, Musik, Gesang, Heimatdialekt und Laienspiel, das war und ist das oberste Bestreben des Trachtenvereins.

Das Laienspiel wird von jeher im Verein besonders gepflegt. Während es sich eine Zeit lang nur auf Weihnachtsfeiern, Heimatabende und ein paar öffentliche Veranstaltungen beschränkte, gelang es nach langer Zeit im Frühjahr 1964 endlich wieder einen Theaterabend abzuhalten. Von da an wurde regelmäßig jedes Jahr ein Theaterstück aufgeführt, teilweise sogar zweimal im Jahr.

Der Saal beim Weißbräu - vorher hatte man im Gasthaus Forstner gespielt - erwies sich dabei schnell als zu klein. Deshalb wich man 1968 in die neue Schule in Deisenhofen aus, deren Theatersaal mit den vorhandenen Nebenräumen bestens geeignet ist. Seitdem finden dort die Theateraufführungen statt, die sich bei der Bevölkerung immer größerer Beliebtheit erfreuen.

Zum Gelingen tragen nicht nur die Theaterspieler allein bei, sondern auch viele freiwillige Helfer vor und hinter den Kulissen.
So z.B. für Regie, Souffleuse, Maske, Bühnenbild und Kasse.

Nun heißt es jedes Jahr wieder:


"Vorhang auf!   Trachtler spuin wieder Theater!"


Infos über alle Aufführungen von 1964 - 2017
Bilder, Programmhefte und Presseberichte


zum Theaterarchiv

auffi